Produkte zu dieser Rubrik >>

WIRKUNGSWEISE
Je nach Produkt wirkstofffreie oder mit Medikamenten imprägnierte, nicht-haftende Wundauflage. Teilweise Baumwollträger, Viskose, perforierter Polyurethanfolie oder aus hydrophobem oder hypo­allergenem Polyester-Vliesstoff. Alle Verbände dienen zur postoperativen Wundabdeckung oder nach Trauma. Viskosefasern nehmen kein Exsudat auf und gewährleisten einen atraumatischen Verbandwechsel.

Bei Atrauman - wirkstofffrei - handelt es sich um eine Salbenkompresse für den Einmalgebrauch bei oberflächlichen akuten und chronischen Wunden. Ein Verkleben mit dem Wundbett wird vermieden.

Cuticell ist mit der wirkstofffreien Salbe auf Eucerit-Basis beschichtet und verhindert ein Verkleben mit der Wunde.

Grassolind - wirkstofffrei - besteht aus weitmaschigem und exsudatdurchlässigem Baumwollgewebe. Die Kompresse ist imprägniert mit einer neutralen Salbenmasse.

Jelonet ist eine paraffinbeschichtete Baumwollgaze für oberflächliche Wunden und gewährleistet ein ungehindertes Abfließen des Wundexsudates in einen absorbierenden Sekundärverband.
Physiotulle ist eine Wundauflage auf Hydrokolloidbasis. Durch die leicht transparente Struktur kann eine schonende Wundinspektion ohne Verbandwechsel durchgeführt werden, wodurch das Granulationsgewebe geschützt und ein wirtschaftlicher Einsatz ermöglicht wird.

UrgoTül ist eine flexible, nicht-okklusive lipidokolloide Wundauflage, die aus einem flexiblen Polyestergitter besteht, welches mit Hydrokolloidpartikeln und Vaseline getränkt ist.

ZU BEACHTEN
Unterschiedliche Inhaltsstoffe bei den Wundgazen müssen bei der Anwendung berücksichtigt werden. Insbesondere Antiseptika müssen ggf. sorgfältig entfernt werden.

Wundgaze1li Bereits heilende Schürfwunde an der WadeWundgaze2re Oberflächliche Hautläsion an der Wade

Bild 1: Bereits heilende Schürfwunde an der Wade
Bild 2: Oberflächliche Hautläsion an der Wade