Produkte zu dieser Rubrik >>

WIRKUNGSWEISE
Bioaktive Wundtherapeutika können das pathologische Wundmilieu positiv beeinflussen, in dem überschüssige Proteasen (MMPs) irreversibel inaktiviert und die Wachstumsfaktoren geschützt werden. Auch ein positiver Effekt auf den pH-Wert des Wundexsudates wird diskutiert.

Cutimed Epiona, bestehend aus 90 % nativem Kollagen und 10 % Alginat, aktiviert und fördert den Heilungsverlauf chronischer und stagnierender Wunden. Die 3D-Matrix-Struktur des Kollagens ist mit dem Aufbau der menschlichen Dermis nahezu identisch. Sie bindet MMPs, schützt Wachstumsfaktoren und agiert aufgrund der 3D-Matrix als Gerüst für Fibroblasten und andere für die Wundheilung wichtigen Substanzen, wodurch ihre Migration und Proliferation gefördert wird. Die Heilung chronischer und stagnierender Wunden wird unterstützt und beschleunigt.

UrgoStart ist eine mikroadhäsive, absorbierende Schaumstoffwundauflage, die mit der TLC-NOSF-Wundheilungsmatrix (Lipidokolloid-Technologie) überschüssige Proteasen (MMP) inhibiert.
UrgoStart Border ist ein hochabsorbierender proteinaseninhibierender Schaumstoffwundverband mit der TLC-NOSF-Wundheilungsmatrix und Silikonhaftrand. Das wirksame Exsudatmanagement dieser Wundauflage schützt vor Mazeration. Der Silikonhaftrand gewährleistet einen atraumatischen Verbandwechsel.
UrgoStart Plus Border ist eine prote­inaseninhibierender Wundverband aus polyabsorbierenden Polyacrylatfasern mit mikroadhäsiver TLC-NOSF-Wundheilungsmatrix. UrgoStart Plus Border besitzt zudem einen Silikonhaftrand und kann von Therapiebeginn bis zur Abheilung verwendet werden.

ZU BEACHTEN
Biologische Wundtherapeutika können, je nach Wundart, mehrere Tage belassen werden. Bei gleichzeitiger Verwendung von Wundfüllern ist der Einsatz von bioaktiven Produkten nicht sinnvoll.
NICHT gleichzeitig mit Desinfektionsmitteln, eiweißfällenden Sub­stanzen (Gerbsäure, Silbernitrat) oder Iod kombinieren, da sich die Proteine verändern. Cutimed Epiona lässt sich aufgrund der waffelstrukturähnlichen Oberfläche sehr leicht der Wundgröße anpassen. Für den Fall, dass die Wunde Anzeichen einer lokalen Infektion zeigt, wird vor Beginn der Behandlung mit UrgoStart Plus Border eine antimikrobielle Behandlung empfohlen.

Bioakt.1 li Chronifizierte postoperative Wunde nach WirbelsäulenstabilisierungBioakt.2 re Stagnierendes Ulcus cruris venosum

Bild 1: Chronifizierte postoperative Wunde nach Wirbelsäulenstabilisierung
Bild 2: Stagnierendes Ulcus cruris venosum